********* Nur für kurze Zeit: 10% Winterrabatt auf Kassettenmarkisen - rufen Sie an, wir beraten Sie gerne! *********

Frasch Fenster auf der BAU München

Die BAU München ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Mit jährlich 2000 Ausstellern und 250000 Besuchern ist die BAU die Informationsplattform für alle, die mit dem Planen, Bauen und dem Betrieb von Gebäuden zu tun haben. Besonders interessant waren für uns natürlich die 200 Aussteller aus dem Bereich Fenstertechnik. Zwei besonders herausragende und zukunftsweisende Technologien möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

Beheizbares Fensterglas

Wie alle modernen Wärmedämm-Isoliergläser ist auch Heizglas mit einer unsichtbaren, hauchdünnen aufgedampften Metallschicht versehen. Diese Metallschicht ist elektrisch leitfähig und kann somit dafür genutzt werden die Scheibe zu beheizen. Den meisten ist diese Technologie vermutlich aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik bekannt. Doch neben dem Einsatz von solchen beheizbaren Scheiben in PKWs können diese natürlich auch im Hausbau eingesetzt werden.

Bei großzügig verglasten Räumen wie beispielsweise Konferenzräumen oder Wintergärten kann durch den Einsatz von beheizbaren Scheiben beispielsweise auf Heizkörper verzichtet werden - so entsteht eine völlig neue Gestaltungsfreiheit im Bereich der Inneneinrichtung. Doch auch abgesehen von ästhetischen Gesichtspunkten ergeben sich weitere Vorteile durch solch eine Verglasung. Die beheizbaren Scheiben verhindern Kondensation. Da keine kalten Luftströmungen an der Scheibe entstehen wirkt das Raumklima angenehmer und Staubverwirbelungen werden reduziert. Bei Dachflächenfenstern wird im Winter Kondensation und Vereisung verhindert.

Intelligentes Glas

Intelligentes oder schaltbares Glas bzeichnet Glas, dass seine Lichtdurchlässigkeit durch das Anlegen von Spannung oder auch andere Auslöser wie Wärme verändern kann. So gibt es thermochromes Glas, das sich je nach Sonneneinstrahlung einfärbt und lichtundurchlässiger wird und wenn es abkühlt wieder entfärbt. Elektrochromes Glas ist auch aus dem Fahrzeugbau bekannt: durch das Anlegen einer geringen Spannung wird eine bläuliche Färbung erreicht, wie es beispielsweise bei automatisch abblendenden Rückspiegel zu beobachten ist.

Und dann gibt es noch LC-Gläser, wie hier im Video zu sehen. Zwischen zwei Flachglasscheiben befindet sich ein Polymer-Flüssigkristall-Film. Je nach dem, wie die Flüssigkristalle liegen, was wiederum durch Anlegen einer elektrischen Spannung gesteuert wird, erscheint die Scheibe transparent oder opak. Diese Technologie ist als Sichtschutz hervorragend geeignet - weniger als Sonnenschutz.

Sprechen Sie mit uns, gerne beraten wir Sie rund ums Thema Fenster!