Ein Leben lang Freude

Bild: Bundesverband ProHolzfenster

Holzfenster sind preiswert

Das ist wie bei den Energiesparlampen. Sie kosten in der Anschaffung zwar mehr als eine herkömmliche Glühbirne, aber durc hlängere Haltbarkeit und Energieeinsparung werden sie immer wirtschaftlicher. So ist das auch mit Holzfenstern: Sie haben optimale Dämmeigenschaften, eine besonders hohe Lebensdauer und sind kostengünstig zu erhalten. Fenster werden in erster Linie ausgewechselt, weil sie technisch und ästhetisch nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen. Holzfenster bieten den Vorteil, dass sie dem aktuellen Geschmack angepasst und leicht aufgerüstet werden können. Das senkt Ihre Kosten spürbar auf viele Jahre!

Zuschüsse für Holzfenster

Denkmalpfleger legen Wert auf die Verwendung von Baustoffen, die den historischen Materialien entsprechen. Wer sein altes Gebäude mit Fenstern aus Holz saniert, schafft ein stilechtes Aussehen und kann mit öffentlichen Zuschüssen rechnen.

Auch bei Maßnahmen zur Energieeinsparung, die mit Fenstern aus Holz durchgeführt werden, gibt es vielerorts Fördergelder. Das macht Ihre Investition noch wirtschaftlicher!

Zeugen der Vergangenheit

Holzfenster halten ein Leben lang und oft noch viel länger. Das sieht man bei Häusern, Schlössern und Burgen, in denen auch heute noch die Fenster der Gründerzeit sind. Holzfenster haben bewiesen, dass sie langlebig sind.

Nicht nur die Anschaffungskosten zählen

Holzfenster seien zwar schöner und ökologischer, aber auch teurer: das finden manche Fensterkäufer. Doch Vorsicht bei oberflächlichen Preisvergleichen mit anderen Rahmenmaterialien. Achten Sie nicht nur auf die Anschaffungskosten. Experten wissen: Schon bald rechnet sich der Einsatz von Holzfenstern, auch wenn es bei der Anschaffung eine billigere Wahl gab. Gründe dafür sind:

Holz ist ein besonders reparaturfreundlicher Werkstoff. Schäden können gut ausgebessert werden und die Oberfläche kann mit vertretbarem Aufwand immer wieder aufgefrischt werden. Wenn andere Fensterwerkstoffe grau und unansehnlich werden, hilft oft nur der komplette Austausch - auch wenn sie teilweise noch funktionstüchtig wären.

Bei der für einen Preisvergleich wichtigen Beurteilung der Lebensdauer kommt es daher weniger auf die physikalisch mögliche an - diese bildet nur die absolute Obergrenze -, sondern vielmehr auf die tatsächliche Lebensdauer, und diese wird eben durch Aussehen und Ausstrahlung der Materialien erheblich beeinflusst.

Hier aber haben Fenster aus Holz einen unschlagbaren Vorteil. Es sind Produkte, die auch in Würde altern können...

Zuschüßsse für Fenster sichern

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat Förderprogramme aufgelegt, mit denen Bauherren beispielsweise bei Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung oder bei umfangreichen energetischen Sanierungsmaßnahmen unterstützt werden. Das kann beispielsweise auch der Einbau neuer, energiesparender Holzfenster sein.

Informationen dazu unter www.kfw.de

Weil der Eindruck von historischen Gebäuden wesentlich von seinen Fenstern bestimmt wird, sollten Bauherren auch die möglichst originalgetreuen Materialien verwenden, raten Denkmalschützer. Das sind in der Regel Holzfenster.

Immer wieder wenden sich Denkmalpfleger gegen die "schleichende Verunstaltung durch Kunststofffenster, wie es Jan Nikolaus Viebrock vom Landesamt für Denkmalpflege in Hessen in einem Bericht für die Denkmal-Zeitschrift "Monumente" nennt.

In verschiedenen Urteilen stellten Gerichte fest, dass die verwendeten Baustoffe den historischen Materialien entsprechen müssen. PVC-Fenster könnten diese Kriterien eines historischen Holzfensters nicht erfüllen. Denkmalpfleger raten deshalb, sich ausführlich beraten zu lassen. Bei einer mit kommunalen Denkmalpflegern verabredeten Vorgehensweise seien eventuell höhere Zuschüsse oder auch erhöhte Abschreibungen die finanziell günstige Folge.

Quelle: Bundesverband ProHolzfenster

Wir beraten wir Sie gerne - rufen Sie an oder schreiben Sie uns per E-Mail!